top of page
  • erikavanosch

El Hierro & Teneriffa 1/3





Eine meiner schönsten Reise war El Hierro und Teneriffa letztes Jahr im März. Atemberaubende Natur, Abgeschiedenheit, Farbenpracht und tolle Wanderwege.

Aufmerksam geworden bin ich auf El Hierro durch einen Podcast. Erik Lorenz und André

Schumacher im Podcast Weltwach nehmen ihre Hörer in 3 Folgen mit auf Wandererlebnisse auf die fantastische kanarische Insel El Hierro und haben mich mit ihren bildlichen Erzählungen und ihrem Witz so mitgenommen dass das Ziel für meine nächste Reise feststand.

Die Podcastfolgen kann ich also sehr empfehlen.

Mein Mutterschutz hat mir jetzt in der vergangenen Woche die Gelegenheit gegeben, diese Erinnerungen und Fotos mit einem umfangreichen Fotobuch zu würdigen. So begeistert wie ich besonders von El Hierro bin möchte ich dies gerne mit euch teilen. Also nehme ich euch in den kommenden 3 Blogbeiträgen gerne mit auf meine Urlaubsreise dorthin.



Hello Santa Cruz

Samstag, 25.03.2022

Mit mehr als 5 Stunden Flug ist Teneriffa nun unser bisher weitestes gemeinsames Urlaubsziel. Aus irgendeinem unerklärlichen Grund gibt es weder auf dem Flug etwas zu essen nach haben wir selbst für Proviant gesorgt. So kommen wir hungrig aber schon sehr entspannt und mit Urlaubsstimmung auf Teneriffa Süd an. Es ist sehr windig und wunderbar warm so dass wir erst einmal Kaffee & Snack am Flughafen in der Sonne genießen bevor wir uns auf die Suche nach dem Bus nach Santa Cruz begeben.

Der Tag liegt noch vor uns und wir kosten ihn voll aus. Santa Cruz erlaufen wir uns mit Borrel Pause, schönen Fotomotiven und dem finalen Abschluss bei Wine & Cheese in der Altstadt. Der lokale Wein und Käse sind ein wahrer Genuss und dazu werden wir äußerst freundlich und kommunikativ von Gabriel bedient. Die Krönung bildet der sehr intensive Cheesecake. Der Verdauungsspaziergang führt uns durch die nächtlich belebten Gassen zurück zum AirBnB.




Welcome to El Hierro

Sonntag, 26.03.2022

3 Stunden beobachten wir das Treiben am Flughafen Nord, wo viele kanarische Sportteams auf An- & Abreise von ihren Wochenendspielen sind. Es ähnelt eher einem Busbahnhof als einem Flughafen denn die kanarischen Inseln sind über ein hoch frequenten Flugplan der spanische Regionalfluggesellschaft Binter Canarias miteinander verbunden. Der 40minuütige Flug von Teneriffa Nord nach El Hierro mit der Propellermaschine wirkt ebenso ungezwungen wie die Abfertigung am Flughafen, ist jedoch meine persönliche Herausforderung. Die Landebahn ist extrem kurz so dass wir gefühlt Bruchteile einer Sekunde nach dem Aufsetzen bereits mit heftigster Bremsung stehen. Nicht schön für den Magen, aber nun geschafft und bereit die Insel zu entdecken.

Unsere Unterkunft für die kommenden Tage liegt im Norden der Insel - in Villa de Valverde. Unweit des Flughafens und doch unerreichbar von dort. Denn wir landen zur Mittagszeit und alle Taxi- & Busfahrer halten Siesta. Laufen ist ebenso keine Option - auf nur 5 Kilometern müssten wir mit Gepäck über 500 Höhenmeter überwinden. Schließlich findet sich doch ein Taxi und die Ankunft in unserem AirBnB mit fantastischer Aussicht auf die Küste & La Gomera macht das Warten wieder wett.

Wir sind in der Nebensaison auf El Hierro. Daher ist sind nur wenige Läden Restaurants geöffnet. Unser erster Erkundungsspaziergang durch den Ort führt uns zum Kiosk wo wir unseren Wocheneinkauf tätigen. Wir haben alles was nötig ist - Wanderproviant & Tapas für die Abende auf der Terrasse.

Im kleinen und gemütliche Restaurant 'Profunda' trägt der Chefkoch selbst die Karte am Tisch noch persönlich vor. Wir werden dort herrlich verköstigt und genießen im Anschluss den gemütlichen Nachtspaziergang zurück zur Unterkunft.




17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mit Stift & Kamera

bottom of page